Stadtentwicklung

Gemeindewohnungen NEU – Handelskai 214

Stadtentwicklung

Gemeindewohnungen NEU – Handelskai 214

„Gemeindewohnungen Neu“

Als Antwort auf die große Nachfrage nach kostengünstigen Wohnungen und die jüngsten Kostenentwicklungen am freien Markt baut die Stadt Wien wieder Gemeindewohnungen. Diese „Gemeindewohnungen NEU“ werden im Auftrag der Stadt von gemeinnützigen Bauträgern auf Grundstücken der Stadt Wien errichtet. Die „Gemeindewohnungen Neu“ sind dabei die perfekte Ergänzung zum erfolgreichen Konzept des geförderten Wohnbaus. Die neuen Gemeindewohnungen erfüllen dasselbe hohe Qualitätsniveau wie das gesamte Angebot im geförderten Wohnbau. Sie bieten kostengünstige und vor allem eigenmittelfreie Mieten.

Handelskai 214

Im Rahmen des Programms „Gemeindewohnungen NEU sollen gegenüber dem bestehenden Gemeindebau Handelskai 214 knapp 300 neue Wohneinheiten und zusätzliche Tiefgaragenplätze entstehen. Die derzeit dort noch befindliche Hochgarage ist baulich desolat und soll teilweise unterirdisch ersetzt werden. Die Stadt hat sich entschieden, hier im Einklang mit der bereits bestehenden Wohnhausanlage eine sanfte Verdichtung vorzunehmen, um in dieser Lage direkt an der Donau hochqualitativen, eigenmittelfreien Wohnraum zu schaffen. Aus einem zweistufigen Architekturwettbewerb ging der Entwurf von querkraft architekten als Sieger hervor.

Der Abbruch der bestehenden Hochgarage startet im Oktober 2018. Der Baubeginn soll nach den gesetzlich vorgeschriebenen EU-weiten Ausschreibungen im 1. Quartal 2019 erfolgen. Die Fertigstellung ist für das 1. Quartal 2021 vorgesehen (Bauzeit voraussichtlich 24 Monate). Die erforderliche Flächenwidmung hat der Wiener Gemeinderat in seiner Sitzung am 28. September 2017 beschlossen.

raum & kommunikation wurde mit der Konzeption, Vorbereitung, Durchführung/ Moderation und Nachbereitung von zwei Informationsveranstaltungen für die BewohnerInnen der bestehenden Wohnhausanlage Handelskai 214 beautragt. In einer ersten Info-Veranstaltung im Juni 2017 wurde der aktuelle Stand des Planungsverfahrens bzw. der Flächenwidmung vorgestellt; den BewohnerInnen wurde Gelegenheit gegeben, ihre Anregungen und Ideen einzubringen. In einer zweiten Informationsveranstaltung im März 2018 wurde das Siegerprojekt des Realisierungswettbewerbs im Detail vorgestellt und die weitere Vorgehensweise, insbesondere in Bezug auf das Thema Stellplätze, erörtert.

 

 

 

 

raum & kommunikation wurde mit der Konzeption, Vorbereitung, Durchführung/ Moderation und Nachbereitung von zwei Informationsveranstaltungen für die AnrainerInnen beautragt (u.a. Infomesse mit Themeninseln).

Leistung

  • Anrainerkommunikation
  • Moderation
  • Nachbereitung
  • Veranstaltungsorganisation
  • Vorbereitung und Konzeption

Laufzeit

2017-2018

Ort

Nutzfläche

19.000 m2

Wohneinheiten

ca. 300

Projekt-Team

  • DI Regina Gschwendtner
  • DI Anne Lang
  • DI Andreas Neisen

AuftraggeberInnen

  • WIGEBA

PartnerInnen

Projekthomepage

ähnliche Projekte

Stadtentwicklung

ExpertInnen-Workshop Aspern Stadtstraße

Stadtentwicklung

Stadtentwicklungsgebiet Wildgarten – Wohnen am Rosenhügel

Mobilität

CO2-neutrale Stadtteilentwicklung Itzling - Kooperatives Verfahren