Bauen

hERZberg – Wohnhausanlage Erzherzog-Karl-Straße

Bauen

hERZberg – Wohnhausanlage Erzherzog-Karl-Straße

Architektonisch-Städtebauliches Konzept
Im städtebaulichen Ensemble hERZberg sind eine Vielzahl verschiedener Wohnangebote zu einer Nachbarschaft zusammengebunden, in der unterschiedliche Lebensformen möglich sind und auch unterstützt werden. Durchgehendes Gestaltungs- und Qualitätsmerkmal ist die Terrassierung aller Bauteile in den Obergeschossen. Alle Wohnungen haben entweder private vorgelagerte und rückwärtige Gärten, Terrassen, Loggien oder Balkone, zum Teil auch gemeinsame Freiflächen an Laubengängen.
Die Baukörper bilden und umfassen einen vielfältigen Freiraumbereich mit unterschiedlicher Funktionalität, darunter ein großer Platz an der Bauplatzgrenze entlang des § 53 Fußweges, in den auch ein großer Kinderspielplatz integriert ist. In diesen Freiraum fließen auch die Vorzonen der Wohnungen über, die im freien sozialen Spiel der privaten Nutzung überlassen sind, ohne abgegrenzt zu werden.

Wohnkonzept
Die Vielzahl an Spännertypen, Laubengangwohnungen und Maisonetten sowie direkt durch den eigenen Garten zugängliche Wohnungen werden ergänzt durch eine große Wohnung für eine Wohngemeinschaft im Erdgeschoß. Betreute Wohngemeinschaften bieten einen geschützten Rahmen mit einer familiären Atmosphäre, die es allen BewohnerInnen ermöglicht, selbstständig zu leben und dennoch Hilfe und Unterstützung im individuell benötigten Rahmen zu erfahren. In vielen Betreuungseinrichtungen wird zunehmend auf kleine, dezentrale und in ein normales Wohnumfeld integrierte Einheiten gesetzt, wie sie dieser Standort bieten kann. Eine mögliche Realisierungsform ist beispielsweise ein Kinderheim 2000 oder eine Behinderten-Wohngemeinschaft. Geboten wird eine „Low-Level-Integration“ in ein Wohnumfeld mit Kindern und Jugendlichen in alternativen Familienkonstellationen, was besonders für außerfamiliär betreute Kinder attraktiv sein könnte.

Für die Nachfrage nach kostengünstigem, flexiblem Wohnraum ohne hohe „Eintrittsschwelle“ gibt es heute zu wenige passende Wohnungsangebote an der städtischen Peripherie. hERZberg schafft solche Wohnmöglichkeiten.

Leistung

  • Projektentwicklung
  • Projektsteuerung

Laufzeit

2007 - 2011

Ort

Grundfläche

ca. 9.270 m2

Nutzfläche

ca. 9.550 m2

Projekt-Team

  • Mag. Susanne Korab

AuftraggeberInnen

PartnerInnen

Downloads

ähnliche Projekte

Bauen

Wohnhof Orasteig

Bauen

SMAQ-Max - Smart Quartier St. Pölten

Bauen

Wohnbau Lorystrasse: Haus für alle - Wohnen für immer!