Sonstiges

Vernetzen – Teilen – Sparen mit der GrätzlGenossenschaft

Sonstiges

Vernetzen – Teilen – Sparen mit der GrätzlGenossenschaft

Geschäftsbereiche. Die Grätzlgenossenschaft…

  • übernimmt die Organisation, Vermittlung und Erbringung von geldwerten Services für ihre Mitglieder im Grätzl. Dies unterscheidet sie von Akteuren der Gemeinwesen- oder Stadtteilarbeit vor Ort (z.B. Stadtteilmanagement).
  • nutzt, bewirtschaftet und organisiert eigene und externe Räume für Aktivitäten ihrer Mitglieder im Grätzl.
  • fördert die lokale Ökonomie als Drehscheibe und Vernetzungsplattform für wirtschaftliche Aktivitäten ihrer Mitglieder im Grätzl (Netzwerk Gewerbetreibende, ProduzentInnen und KundInnen).
  • fördert nachbarschaftliches Engagement, Vernetzung und gegenseitige Hilfe im Grätzl.

Merkmale/ Grundideen. Die Grätzlgenossenschaft…

  • ist ein sozial orientiertes, wirtschaftlich agierendes Unternehmen und erwirtschaftet Erträge, die wieder in die Genossenschaft fließen → gewerbliche Genossenschaft.
  • ist selbstorganisiert und wird von den Mitgliedern (BewohnerInnen und lokale Gewerbetreibende) getragen → NutzerInnengenossenschaft.
  • wirkt im gesamten Stadtteil inklusive der angrenzenden Siedlungen.
  • bietet ihren Mitgliedern Services und Räume stark vergünstigt bis kostenlos.
  • soll bereits vor Besiedlung des neuen Stadtquartiers Berresgasse mit BewohnerInnen und Gewerbetreibenden aus den angrenzenden Siedlungen gegründet werden → Stärkung Integration Neubauquartier – Bestand.
  • trägt zur Stärkung und Aufwertung des gesamten Grätzls bei.
  • ist eine sichere Rechtsform und wird regelmäßig durch einen Revisionsverband (ÖGV Österreichischer Genossenschaftsverband (Schulze-Delitzsch) ) geprüft.

Weitere Informationen folgen in Kürze auf  www.graetzlgenossenschaft.at oder auf Facebook ! Kontakt: hallo(æt)graetzlgenossenschaft.at

Nach dem Vorbild lokaler Mikroökonomien weltweit können die BewohnerInnen und lokale Gewerbetreibende des gesamten Grätzls (Neubau und Bestand) durch gemeinsame Nutzung und Beschaffung Kosten sparen, während gleichzeitig soziale Kontakte, zivilgesellschaftliches Engagement sowie die Bildung von Netzwerken nachbarschaftlicher Unterstützung gefördert werden.

Laufzeit

2019 -

Ort

Projekt-Team

  • Alexandra Syen
  • DI Anne Lang
  • DI Andreas Neisen
  • Dr. Robert Korab
  • BA Eveline Hendekli

Projekthomepage

ähnliche Projekte

Mobilität

Mobilitätskonzept "Mobil in der Waldmühle", Rodaun

Stadtentwicklung

Stadtentwicklungsgebiet Wildgarten – Wohnen am Rosenhügel

Bauen

Wohnprojekt Künstlergasse 14