Bauen

Wohnheim Baugruppe Sargfabrik und MISS Sargfabrik

Bauen

Wohnheim Baugruppe Sargfabrik und MISS Sargfabrik

Österreichs größtes selbstverwaltetes Wohn- und Kulturprojekt

Im Westen Wiens auf dem Areal einer ehemaligen Sargfabrik ist 1996 die Vision von einer innovativen Wohnkultur Wirklichkeit geworden. An die einst größte Sargtischlerei der Donaumonarchie erinnern heute nur mehr der Grundriss des Neubaus, der stehen gebliebene Schornstein – und der Name „Sargfabrik“. Im Jahr 2000 wurde mit der „Miss Sargfabrik“ in der unmittelbaren Nachbarschaft eine Erweiterung des Wohnprojektes fertig gestellt.

Mitte der 80er Jahre konstituierte sich durch die Unzufriedenheit über den teuren und den Traditionen der Kleinfamilie verhafteten Wohnungsmarkt eine engagierte Gruppe von Menschen. Sie wollten einen Wohnungsverband verwirklichen, der gemeinschaftlich verschiedene Lebensmodelle und kulturelle Möglichkeiten beherbergt und gründeten zu diesem Zweck den Verein für Integrative Lebensgestaltung – VIL.

Die Vision von einem offenen und selbstdefinierten Zusammenleben wurde Realität, aus einem sozialen Experiment entstand eine pulsierende urbane Alternative mit einer avancierten Kulturpolitik. Der gemeinnützige (nicht auf Gewinn gerichtete) Verein hat im 14. Wiener Gemeindebezirk ein Wohnprojekt wie ein ‚Dorf in der Stadt’ realisiert: Kinderhaus, Veranstaltungssaal, Seminarraum, Badehaus, Restaurant, Spielplatz, Gemeinschaftshöfe, Dachgarten.

Auf dem Areal einer ehemaligen Sargtischlerei ist 1996 die Vision von einem offenen und selbstdefinierten Zusammenleben Realität geworden: die Sargfabrik, Österreichs größtes selbstverwaltetes Wohn- und Kulturprojekt!

Preise / Auszeichnungen

  • Sargfabrik: Adolf Loos Architekturpreis für Wohnbauten 1996, Bauherrenpreis 1996. MISS Sargfabrik: Architekturpreis der österreichischen Zementindustrie 2001, Förderungspreis für Baukunst der Akademie der Künste in Berlin 2002

Leistung

  • Bauherrenvertreter als Vorstand
  • Initiative
  • Mitarbeit Projektentwicklung

Laufzeit

1989 - 2000

Ort

Wohneinheiten

112

Projekt-Team

  • Dr. Robert Korab

AuftraggeberInnen

PartnerInnen

Projekthomepage

ähnliche Projekte

Bauen

Wohnbau MIeTGESTALTEN

Bauen

Wohngruppe Grundsteingasse 32

Bauen

Wohnprojekt Künstlergasse 14