Das Nachbarschaftszentrum im Wildgarten öffnet seine Pforten!

28. Mai 2019

Am 24. Mai öffnete das Nachbarschaftszentrum im Wildgarten erstmals seine Pforten für BesucherInnen. Nach sorgfältiger Renovierung des denkmalgeschützten Gebäudes steht nun das Wildgartenhaus allen zukünftigen BewohnerInnen für Aktivitäten zur Verfügung.

Zusammen mit der Caritas Wien Stadtteilarbeit, welche zukünftig vor Ort im Nachbarschaftszentrum im Wildgartenhaus identitätsstiftende und vernetzende Veranstaltungen und Aktivitäten anbieten wird, hat raum & kommunikation die ARE Development GmbH bei der Entwicklung von Organisations- und Verwertungsstrukturen und beim Aufbau des Nachbarschaftszentrums unterstützt.

Mehr Infos finden Sie hier und hier!

Projektleiter*in großvolumiger Wohnbau gesucht

20. Mai 2019

Wir suchen eine*n Projektleiter*in großvolumiger Wohnbau (Vollzeit) zum sofortigen Eintritt.

Mehr Informationen finden Sie hier!

Wohnheim Baugruppe LiSA für wiener wohnbau_preis 2019 nominiert!

6. Mai 2019

Der wiener wohnbau_preis 2019 würdigt die hervorragenden Leistungen im geförderten Wohnbau in Wien. Teilnahmeberechtigt waren jene Projekte, die im Zeitraum 2014 bis 2017 besiedelt wurden. Das Ziel des Wohnbau-Preises 2019 ist es, Anerkennung für das bisher Geleistete auszusprechen und auf die erreichten Qualitäten aufmerksam zu machen.

Neun Projekte wählte die Expertenjury bei der ersten Jurysitzung für den zweiten Beurteilungsdurchgang aus, unter anderem die Baugruppe LiSA – Leben in der Seestadt Aspern (u.a. Projektentwicklung und Projektleitung durch raum & kommunikation – mehr Informationen finden Sie hier).

Unter http://www.wohnfonds.wien.at können Sie vom 02. Mai bis 06. Juni darüber abstimmen, welches der neun Wohnbauprojekte den Publikumspreis gewinnen soll. Wir freuen uns über Ihre Stimme!

Abb. © Andreas Buchberger




SMAQamPARK ist IBA-Kandidat!

19. Februar 2019

Dem Projekt SMAQamPARK wurde jüngst der Status „IBA-Kandidat“ verliehen. Gemäß dem Memorandum zur IBA_Wien bedeutet das, dass das innovative Potenzial des Projekts im Sinne der IBA_Wien gewürdigt wurde und das Projekt nun bis zur Umsetzungsreife durch die IBA_Wien begleitet werden soll, um nach Möglichkeit in einem nächsten Schritt auch den Status „IBA-Projekt“ und damit die offizielle Einbindung in das Programm der Internationalen Bauausstellung 2022 zu erreichen.

Die nach erfolgter Einreichung, Präsentation und Diskussion formulierte kurze Würdigung des wissenschaftlichen Beiratsmitglieds im Rahmen des Bauträgerwettbewerbs lautet:

„Diese Bewerbung weist viele Bezüge zu IBA-Leitthemen auf, vor allem auf den Ebenen serielles, modulares, ressourcenschonendes Bauen mit Einsparung von Baukosten, der Beschleunigung des Bauprozesses durch Zusammensetzung vorgefertigter Rohbau- und Innenausbaumodule sowie der Einsparung von Wohn- und Lebenshaltungskosten durch genossenschaftliche Alltagsorganisation in Verantwortung der NutzerInnen. Der relevante experimentelle Charakter des vorgeschlagenen Konzepts kann das soziale Wohnen in Wien langfristig innovativ befruchten.“

Mehr Informationen zum Projekt SMAQamPARK finden Sie hier!




Impulse für das Wohnen von Morgen

6. Februar 2019

Wohnen ist das aktuelle Kernthema der Freiburger Kommunalpolitik. Daher lädt die Stadt Freiburg zur Fachkonferenz Wohnen am Montag, den 18.03.2019 ein. Mit Fachleuten aus der Planung, Verwaltung, Wohnungswirtschaft und (Lokal-) Politik sollen Strategien zur Sicherung und Schaffung von bezahlbarem Wohnraum besprochen und mögliche Gestaltungsspielräume im Dialog beleuchtet werden.

Im Rahmen von Panel 2: „Dichte und Qualität“ wird Robert Korab unter dem Titel „Dichte – Für viele ein Schreck­gespenst, für die Wiener Projekte aber durchaus positiv besetzt!“ gelungene Wiener Beispiele präsentieren.

Datum/Uhrzeit: 18. März 2019, 09.00 – 19.00 Uhr
Ort: Konzerthaus Freiburg, Konrad-Adenauer-Platz 1, 79098 Freiburg
Weitere Informationen: Programm-Flyer zur Veranstaltung

Gleichenfeier Neu-Leopoldau

12. Januar 2019

Auf dem Gelände des ehemaligen Gaswerks Leopoldau entsteht das Wohnquartier Neu-Leopoldau. Teil dieses Quartiers ist das Bauprojekt des Bauträgers Schwarzatal „XYZ – Junges Wohnen“ mit 65 Wohneinheiten. Besonderheit ist die Offenheit der Wohnungen gegenüber dem verbindenden Stiegenhaus und die im sozialen Wohnbau selten eingesetze Sichtbetonfassade. Am 10.01. fand nun in Floridsdorf die Gleichenfeier statt. Anfang September 2019 werden die Wohnungen an die BewohnerInnen übergeben.

SMAQ St. Pölten für EU Mies Award ’19 nominiert!

11. Dezember 2018

Der Wohnbau SMAQ St. Pölten ist für den EU Mies van der Rohe Award ’19, den wichtigsten europäischen Architekturpreis, nominiert! Mehr Informationen zum nominierten Projekt finden Sie hier (Website EU Mies Award ’19, in englischer Sprache) und hier (Projektseite raum & kommunikation)!

Foto: © Lukas Schaller

Veranstaltung „Bezahlbarer Wohnraum – Vorbild Wien“

2. Oktober 2018

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Zukunft der Stadt – Stadt der Zukunft“ der Konrad-Adenauer-Stiftung in Berlin stellt Regina Gschwendter von raum & kommunikation bei der Veranstaltung „Bezahlbarer Wohnraum – Vorbild Wien“ als Referentin drei Bauprojekte aus Wien vor, u.a. das WoGen Quartiershaus. Daneben wird sie zusammen mit Dr. Eugen Antalovsky, Christian Gräff und Stefan Richter als Teil einer Podiumsdiskussion die Frage erörten, ob und wie das Wiener Modell auf eine Großstadt wie Berlin übertragen werden kann.

Datum/Uhrzeit: 9. Oktober 2018, 19.00 Uhr
Ort: Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung, Tiergartenstr. 35, Berlin
Weitere Informationen: Website zur Veranstaltung

Abschluss des Projekts „Glückauf Nachbarn – Modellquartier Integration“

21. Juni 2018

Am 20. Juni 2018 wurden in der Zeche Zollverein in Essen (D) die übertragbaren Ergebnisse und Ansätze aus dem Projekt „Glückauf Nachbarn – Modellquartier Integration“ im Rahmen eines Symposiums vorgestellt und gemeinsam mit Experten aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Städtebau diskutiert. Raum & kommunikation war als eins von vier Planungsteams ebenfalls wieder vor Ort und stellte einem interessierten Fachpublikum ausgewählte Ergebnisse aus der sog. „Toolbox“ vor. Nähe Informationen zu „Glückauf Nachbarn“ finden Sie hier und hier.

Abschluss des Werkstattverfahrens Ternitz

20. April 2018

Im Zuge des Werkstattverfahrens Ternitz haben ExpertInnen unterschiedlicher Fachrichtungen als sog. Kreativgruppe in drei von raum & kommunikation konzipierten und durchgeführten Kolloquien über vier Monate an einem gemeinsamen Ergebnis gearbeitet.

 

Ziel war, kreative aber gleichzeitig realistische (finanzierbare) Ideen und Entwicklungsoptionen sowohl für den Bestand als auch die Baulandreserven der Schwarzatal in Ternitz aufzuzeigen. Am Ende standen (Entwicklungs)bilder sowohl für die Ebene der Gesamtstadt als auch für die Siedlungen der SAG. Alle Projektbeteiligten äußerten sich am Ende des Verfahrens sehr positiv über die vorliegenden Ergebnisse und die gemeinsame Zusammenarbeit.

 

Die wichtigsten Ergebnisse werden nun von raum & kommunikation gebündelt und in einem strategischen Aktionsplan um Entwicklungsschritte und Prioritäten ergänzt.

 

Mehr Informationen zum Werkstattverfahren finden sie hier.